Horizontale Betonanlagen

horizontalni-betonarny

Stationäre technologische Anlagen zur Betonproduktion. Die technische Anordnung ermöglicht es, den Typ des Zuschlagstoffbunkers nach den konkreten Bedingungen und die Platzierung im Terrain zu wählen.

Die Leistung der Typenanlagen bewegt sich im Bereich von 25 mᵌ/Std. bis 120 mᵌ/Std. Die Technologie der Betonanlage ist mit modernen elektronischen Systemen zum Wägen aller Komponenten ausgestattet. Das Wägen des Zuschlagstoffes verläuft in Abhängigkeit von der gewählten Variante der technischen Lösung der Betonanlage (Behälterwaage über dem Mischer, Wiegeskiptransporteur oder Wiegeband unter dem Zuschlagstoffbunker).

Horizontale Betonanlagen lt. verwendetem Zuschlagstoffbunker:

  1. HBS mit Reihenzuschlagstoffbunker (HBS + ZKL) – das Wägen des Zuschlagstoffes verläuft auf dem Wiegeband, das unter dem Zuschlagstoffbunker platziert ist, und wird mittels Skiptransporteur in den Mischer befördert
  2. HBS mit Zuschlagstofftaschenbunker und Austragsband (HBS SP + ZKK). Die Beförderung des Zuschlagstoffes in den Behälter mittels Übernahmebehälter und schrägem Austragsband. Das Wägen des Zuschlagstoffes verläuft im Skiptransporteur mittels Wiegerahmen, der auf tensometrischen Gebern bestückt ist
  3. HBS mit Zuschlagstoffsternablagerung und Radialzubringer. Horizontale Betonanlage mit Außenzuschlagstoffsternablagerung. Auf die Stahlkonstruktion der Stirnseite, welche die Zuschlagstoffablagerung und die Betonanlage trennt, wird der Radialzubringer bestückt. Das Wiegen des Zuschlagstoffes verläuft im Skiptransporteur mittels Wiegerahmen, der auf tensometrischen Gebern bestückt ist.
  4. HBS mit Zuschlagstoffzylinderbunker (HBS + ZKV) – sogenannter verteilter Turm. Dieser Typ der Betonanlage ist ein Kompromiss zwischen der horizontalen und der Turmbetonanlage. Der Zuschlagstoff wird im Zuschlagstoffzylinderbunker gelagert, dieser hat seine eigene Stützkonstruktion und ist neben der Betonanlage platziert. Unter dem Behälter ist die Zuschlagstoffwaage platziert und der gewogene Zuschlagstoff wird mit dem Skiptransporteur in den Mischer befördert. Die Art der Beförderung des Zuschlagstoffes in den Zuschlagstoffbunker ist die gleiche, wie bei der Turmbetonanlage – durch einen Elevator oder durch das schräge Austragsband.
Eine Selbstverständlichkeit ist die Lieferung der Zusatzanlage, d.h. des Erhitzungssystems zur Betriebssicherung im Winterzeitraum und der Recyclinganlage.